Hausordnung Seehundzentrum Pieterburen

Das Seehundzentrum ist in erster Linie eine Wohltätigkeitsorganisation. Wir sind Europas Krankenhaus für Robben. Das Wohlergehen der Tiere steht immer an erster Stelle. Wir haben daher eine Reihe von Hausregeln, um Ihren Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten (für die Robben und Sie selbst ;)).

  • Es ist verboten…
    • die Seehunde und Kegelrobben anzufassen.
    • die Tiere zu füttern.
    • sich hinter die Seile zu begeben, es sei denn, ein Mitarbeiter hat dies genehmigt.
    • laut zu sein.

  • Robben können ansteckende Krankheiten auf den Menschen übertragen. Dies kann auch umgekehrt geschehen: Auch Menschen können eine Robbe bei engem Kontakt krank machen. Daher ist es für die Sicherheit aller wichtig, die angegebenen Grenzen zu respektieren.

  • Das Seehundzentrum ist eine rauchfreie Zone. Es gibt keine Raucherbereiche und es gilt daher Rauchverbot. Dies gilt für alle (E-)Zigaretten, Tabakerzeugnisse und andere Rauchmaterialien.
  • Befolgen Sie stets die Anweisungen unseres Personals.

  • Bei Nichtbeachtung unserer Regeln kann unser Personal Ihnen den Zutritt verweigern. In diesem Fall besteht für die Besucher kein Anspruch auf Entschädigung.

  • Hunde sind im Seehundzentrum nicht erlaubt, mit Ausnahme von Begleithunden (bitte informieren Sie uns im Voraus).

Praktische Informationen

Einige praktische Dinge auf einen Blick.

  • Ein Besuch des Zentrums (und damit auch des Sommerpavillons und des Wattspielplatzes) ist nur während unserer Öffnungszeiten mit einer gültigen Eintrittskarte möglich. Sie können Karten für das Seehundzentrum online bestellen oder an der Kasse kaufen. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie unsere Arbeit!
  • Das Seehundzentrum ist für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen zugänglich.

  • Eine Behindertentoilette ist vorhanden. In diesem Bereich befindet sich auch ein ausklappbarer Wickeltisch, auf dem die Babys gewickelt werden können.

  • Unsere Informationstafeln und Flyer sind in drei verschiedenen Sprachen verfügbar: Niederländisch, Englisch und Deutsch.

  • Unsere Mitarbeiter sind an ihrer Seehundzentrumskleidung zu erkennen. Außerdem tragen sie ein Namensschild mit den Sprachen, die sie sprechen. Sie beantworten sehr gerne alle Ihre Fragen!

  • Das Seehundzentrum hat ein internationales Team aus Mitarbeitern und Ehrenamtlichen aus der ganzen Welt. Bitte beachten Sie daher, dass Englisch unsere Arbeitssprache ist und einige Vorträge auf Englisch gehalten werden.

Haben Sie weitere Fragen zu Ihrem Besuch? Vielleicht finden Sie die Antworten auf unserer Internetseite Seite für häufig gestellte Fragen (FAQs). Oder kontaktieren Sie uns.

Eine Robbe melden. Haben Sie eine in Not geratene Robbe gesehen? Rufen Sie 144 an (24 Stunden am Tag erreichbar) Lesen Sie mehr.