Sobald die Robben keine intensivmedizinische Betreuung mehr brauchen, wechseln sie aus Phase 1 in die Phase 2.  Die Schwimmbecken sind nicht sehr groß, damit das Pflegepersonal die Robben bei Bedarf aus dem Wasser holen kann.

WAS ESSEN DIE ROBBEN HIER?

Je nachdem, welche Patienten hier liegen, werden sie zwei bis vier Mal am Tag gefüttert. Die Tiere in diesem Becken fressen alle Heringe. Einige Robben essen schon alleine, darum liegen immer einige Fische auf dem Boden. Einige brauchen noch Hilfe und müssen  mit Fischbrei gefüttert werden, weil sie noch nicht selber essen können.

WOFÜR SIND DIE ROTEN LICHTER IM HINTERGRUND?

Bei gesunden Robben hält ihre dicke Speckschicht den Körper schön warm. Die Robben in Phase 2 sind manchmal noch nicht stark und groß genug, um sich selbst warm halten zu können. Deshalb können sich hier unter die roten Wärmelampen legen.

SCHAU, SIE WINKEN MIR ZU!

Es sieht freundlich aus, aber das ist es nicht! Wenn Robben mit ihrer Vorderflosse winken, sagen sie damit, dass man sich zurückhalten- und nicht näherkommen soll.

Zeehond 'zwaait' vanuit de quarantaine in de zeehondenopvang in Zeehondencentrum Pieterburen

WANN WECHSELN DIE TIERE IN PHASE 3?

Die Robben können in die Phase 3 gebracht werden, sobald sie selbstständig fressen können und keine Medikamente mehr benötigen.