Zu oft trifft der Koordinator für gestrandete, hilflose Seehunde oder die Freiwilligen von „Erste Hilfe für Seehunde“ (EHBZ) auf Robben oder andere Meeressäuger, die sich in Plastikmüll verfangen haben. Manchmal kann ein Tier bereits vor Ort von einem Stück Fischernetz oder PVC-Rohr befreit werden. Leider müssen viele Seehunde im Seehundzentrum behandelt werden. In der Ausstellung können Sie die Auswirkungen von Kunststoff auf Meeressäuger entdecken und erfahren, was Sie tun können, um Ihren Kunststoffverbrauch zu reduzieren!

gevolgen plastics

hashtag